Hinter den Kulissen des Papakurses

Hinter den Kulissen des Papakurses? Was soll das sein?

 

Hier wollen wir Euch interessante Produkte vorstellen, über Dinge berichten die wir bemerkenswert finden, Euch teilhaben lassen an unserem Humor oder aktuelle Geschehnisse aus der Welt der Familien(väter)kommentieren.

Enjoy!

 

 

Mi

08

Mai

2013

Der herabschauende Hund und das Baby

Baby Yoga bei Sonja Rakow
Baby Yoga bei Sonja Rakow

Yoga-Positionen heißen nicht nur lustig, sie machen auch wirklich Spaß. Es gibt das "Brett", eine "halbe Kobra", einen "Sonnengruß" und sogar ein "aktives Kind".

 

Wer selbst ein aktives Kind zu Hause hat, kann es in Kiel neuerdings zum Sport mitbringen und zwar bei Sonja Rakow "Physyofit" zum Baby Yoga. www.physyofit.de

 

In Sonjas Kurs "YogaFit + Baby" können sich die Jungmütter zur Schildkröte verbiegen und danach in den "schlafenden Diamanten" wechseln, während der quietschfidele Nachwuchs auf der Yogamatte den Müttern in kindlich-brutaler Ehrlichkeit die Grenzen der eigenen Biegsamkeit aufzeigt. Babies sind nämlich die wahren und echten Yoga-Meister. Für so einen 6 Monate alten Yogini gehören "die Heuschrecke", "der Fisch" und "der Pflug" quasi zum täglichen Morgenritual.

 

Für die Rückbildung sind Yoga und Pilates ideal, da die Muskeln gestärkt werden (der "Muskelkater" ist eine inoffizielle Yogaposition und von einem anderen Stern...), ohne dass der geschwächte Beckenboden zu sehr beansprucht wird. Wer also sein Kind nicht in einer Kinderbetreuung im Fitnessstudio abgeben kann oder nur gehetzt hin und her rennt weil das Kind zu Hause vielleicht schon seit 15 Minuten schreien könnte, der ist beim Baby Yoga mit Sonja gut aufgehoben. Das Baby kommt nämlich einfach mit.

 

Daher auch die Relevanz für Jungväter und der Grund dieses Artikels auf der Papakursseite: Der durchgehend erhöhte, väterliche Streßpegel, verursacht durch die Sorge, dass Mama nicht rechtzeitig zur nächsten Mahlzeit vom Sport zurückkehren könnte, wird so komplett vermieden! Es soll schon Väter gegeben haben, die ihr Abendbrot auf dem Badezimmerfußboden einnahmen, weil ihre Babytochter nur auf der Badematte einen zufriedenen Eindruck machte (es handelt sich hierbei um den Vater meines Kindes).

 

So. Jetzt hab' ich mich selbst so motiviert, dass ich gleich mal zumindest die Sporttasche packe, denn schon Lao-Tse sagte: "Ein langer Weg beginnt mit einem kleinen Schritt."

 

0 Kommentare

Fr

30

Nov

2012

Kindersitze rückwärts einbauen - viel länger man denkt!

Erst der zweite Artikel und schon ein so ernstes Thema:

Kindersitze und die Sicherheit von Kindern im Auto.

 

In Deutschland gibt es einen enormen Anstieg  von Todesfällen im Verkehr bei Kindern zwischen 1 und 2 Jahren. Das liegt daran, dass die Kindersitze die auf die "Babyschale" folgen in Deutschland vorwärts gerichtet eingebaut werden. Andere kann man meist gar nicht kaufen oder die Eltern werden schlecht beraten.

 

In Schweden dagegen ist in den letzten 10 Jahren kein einziges (!) Kind zwischen 1 und 3 Jahren, das in einem sogenannten "REBOARDER" Kindersitz saß, bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. In Skandinavien sind die Reboard-Kindersitze Standard, wir kennen sie hier nur für die Allerkleinsten.

 

Da zeigt sich leider die Transparenz der Durchführung der ADAC und anderen Chrash Tests, in denen die Reboard-Kindersitze regelmäßig nur durchschnittliche bis schlechte Noten bekommen. Der Testsieger wird zu 50% von den Noten zum einfachen Einbau der Sitze beeinflusst, und der ist bei den Reboardern komplizierter als bei den vorwärts gerichteten Sitzen. Außerdem werden die Reboarder mit einem Einbau nach vorne getestet (???!!??) um einen Vergleich zu den anderen Sitzen zu ermöglichen. Da das gerade nicht deren Steckenpferd ist, bekommen sie schlechtere Noten.

Unfassbar eigentlich... 

 

JA, haben wir uns gedacht. Gut dass wir das wissen, aber WO kauft man einen solchen Sitz?

Unter anderem auf der Homepage www.reboarder.com kann man diese Sitze bestellen und erhält zudem noch wertvolle Informationen zu diesem Thema.

 

Hier habt ihr noch den Link zu einer sehr guten Reportage der ARD vom 25.11.2012

 

http://www.ardmediathek.de/das-erste/ratgeber-auto-reise-verkehr/kindersitze?documentId=12563366

0 Kommentare

Mi

21

Nov

2012

Photolini - Die echt-mal-praktische Babygalerie

Inspiriert durch einen unserer Papakursväter sind wir (zugegeben nicht das erste Mal) auf ein sehr innovatives Konzept aufmerksam geworden: Photolini.

Durch klitzekleine Magnete die an der Wand kaum auffallen, kann man ziemlich stylish und auch noch flexibel all die 10362 Schwangeren- und Babybilder aufhängen, die man jeden Tag betrachten möchte.

 

Wie kleine Fliesen hängen sie dann bunt an der Wand und können einfach und leicht ausgetauscht werden, wenn dann die ersten "Unser Kind kann alleine essen" oder "Ein Genie wurde geboren - der erste Bauklotzturm"- Bilder geschossen werden und die Neugeborenenbilder ersetzen sollen.

 

Wir werden jedenfalls damit die Familiengeschichte erzählen...vom ersten Drink mit dem netten Typen zum Vater unserer Kinder im Kreißsaal.

 

Gerne können Teilnehmer Carsten kontaktieren unter www.photolini.de, er ist sicherlich zum ein oder anderen Rabatt bereit.

Ein echtes Kieler Unternehmen - das muss unterstützt werden liebe Ostseeküstenbewohner.

3 Kommentare